Deine Safe Spaces in Hamburg

Wir bei Urban Sports Club glauben daran, dass Sport Diversität fördern und Menschen verbinden kann – wenn sich alle mit ihrem ganz persönlichen Workout gut fühlen und Spaß daran haben. Deshalb feiern wir den Pride Month 2022 unter dem Motto „Work out the way you are“. Wir wollen, dass jede:r die Möglichkeit hat, zum Sport zu gehen und sich bedenkenlos wohlzufühlen.

Passend zum Pride Month haben wir unsere Partner gefragt, ihre Initiativen und Bemühungen für die LGBTQIA+ Community mit uns zu teilen. Wir haben viele positive Rückmeldungen erhalten und euch diese in unseren Blogartikeln zusammengetragen. Warum Safe Spaces im Sport wichtig sind und wie du selbst einen kleinen Teil dazu beitragen kannst, erfährst du in unserem Interview mit TRIBE Yoga Base. Außerdem kannst du dir die Guides für Berlin, München und Köln anschauen. Andere Städte werden ebenso zeitnah ergänzt. 

Du kennst ein Studio, das ebenfalls mit in den Guide sollte? Dann schicke gern diesen Link zum Ausfüllen an den Partner, damit wir ihn hinzufügen können – deutschlandweit.

Diese Liste basiert auf den Rückmeldungen unserer Partner und besitzt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. In deiner Stadt kannst du weitere Studios und Sportstätten mit Angeboten für die LGBTQIA+ Community entdecken.

Partner mit Kursen, Workshops oder Events für die Community

TRIBE Yoga Base (auch online)

Komm vorbei und genieße Yoga in gemütlicher Atmosphäre bei TRIBE Yoga Base. Hier wird in den Kursen nicht nur auf geschlechtersensible Sprache geachtet, sondern auch besondere Yogateacher-Weiterbildungen angeboten wie: “Yoga & Diversity – traumasensibler Yogaunterricht und Körperarbeit für trans und nicht-binäre Menschen.”

nordlichtYOGA

nordlichtYOGA bietet einen sicheren Raum mit einem Gemeinschaftsgefühl. Jede:r ist herzlich willkommen, um an der eigenen Yogapraxis zu arbeiten. Zusätzlich bietet das Studio Kurse für Traumaerfahrene an.

Partner oder Teammitglieder, die selbst der Community angehören

Vitashape

Du suchst nach EMS-Training in Hamburg? Nils von Vitashape gehört selbst der LGBTQIA+ Community an und hat aufgrund des Standorts bereits eine Vielzahl an Kund:innen aus der Community. Die Umkleidekabinen, Duschen, WCs und der digitale Fragebogen des EMS-Systems sind nicht-binär ausgerichtet.

YogaLab

Sonja von YogaLab spricht auch im Studio offen über ihre lesbische Beziehung und postet das öffentlich. Das Studio ist stets bemüht, allen Personen einen Safe Space für ihre Yogapraxis zu bieten.

Praxis für Körpertherapie Shiatsu

Gerade bei körpernahen Tätigkeiten ist Vertrauen wichtig. Die Praxis für Körpertherapie Shiatsu ist selbst mit der LGBTQIA+ Community verbunden und freut sich daher sehr auf Shiatsu Behandlungen mit jeder Person.

Nordathleten

Du hast Lust auf Funktionelles Training? Nordathleten achten auf ein diverses und offenes Team, das diese Haltung auch nach außen trägt. Das Team ist bewusst divers und sehr offen aufgebaut und Trainer:innen können ihre sexuelle Orientierung völlig offen im Studio zeigen. Im Rahmen des Pride Month weisen sie auf ihren Social-Media-Kanälen auf Organisationen und den historischen Hintergrund der Pride hin.

Shinson Hapkido St. Pauli

Shinson Hapkido St. Pauli folgt den fünf Lehrmethoden im Dojang Vertrauen, Respekt, Geduld, Demut und Liebe. Gestützt wird diese Grundhaltung durch die Philosophie: „Du bist ein wertvoller Mensch“. Das Team begegnet allen Menschen offen und vertrauensvoll, ohne jede Ausgrenzung. Von Meditation, Ki- und Atemtraining (Kidoin) bis hin zu Kampfkunsttraining spiegelt sich diese Basis der Achtsamkeit in allen Angeboten wider. Zusätzlich bietet das Studio regelmäßige Workshops an, hat Gender-WCs und du hast die Möglichkeit, dich in einem größeren „Barfuss-WC“ einzeln umzuziehen.

Partner mit Initiativen innerhalb und/oder außerhalb der Studios

Martial Arts Concepts

Das Martial Arts Concepts ist ein kleines Gym mit familiärer Atmosphäre im Herzen von Wilhelmsburg. Hier kannst du verschiedene Kampfkünste trainieren, an deiner Fitness arbeiten und Selbstverteidigung erlernen. Gemäß ihres Mottos “Jede:r trainiert mit jedem:r” trainieren bei ihnen Männer, Frauen und nicht-binäre Personen auf Augenhöhe miteinander. Außerdem fördert das Studio die LGBTQIA+ Community mit einem kleinen Beitrag.

Studio Mohnblume

In Studio Mohnblume erfährst du mehr als Yoga und Sport. Hier geht es um Zugehörigkeit, Akzeptanz, Respekt, Toleranz und eine Menge Spaß. Hier steht die Individualität der einzelnen Person im Vordergrund und alle sind genau so willkommen, wie sie sind. Es gibt gemischte Umkleiden und Sanitäranlagen. 

​​Yogazentrum Buxtehude

Auch wenn im Yogazentrum Buxtehude die Yogakurse in Gruppen stattfinden, liegt dem Team die individuelle Betreuung der Mitglieder sehr am Herzen. Die Lehrenden gehen, auch in den jeweiligen Yogastunden, immer wieder auf persönliche Bedürfnisse und eventuelle körperliche Beschwerden ein. Das Zentrum hat zudem bereits Mitglieder aus der LGBTQIA+ Community, die sich sehr wohlfühlen.

Crossfit® Maschinenhalle

Du hast Lust auf Crossfit®? Bei Crossfit® Maschinenhalle war das Training schon immer darauf ausgerichtet, alle Menschen beim Sport zusammenzubringen. Wie? Erfahre es selbst! 

Partner, die aktiv die Community willkommen heißen und sich gegen jegliche Diskriminierung aussprechen

Dein Feedback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest mehr zum Firmenfitness-Angebot von Urban Sports Club erfahren?