Deine Safe Spaces in Berlin

Wir bei Urban Sports Club glauben daran, dass Sport Diversität fördern und Menschen verbinden kann – wenn sich alle mit ihrem ganz persönlichen Workout gut fühlen und Spaß daran haben. Deshalb feiern wir den Pride Month 2022 unter dem Motto „Workout the way you are“. Wir wollen, dass jede:r die Möglichkeit hat, zum Sport zu gehen und sich bedenkenlos wohlzufühlen.

Passend zum Pride Month haben wir unsere Partner gefragt, ihre Initiativen und Bemühungen für die LGBTQIA+ Community mit uns zu teilen. Wir haben viele positive Rückmeldungen erhalten und euch diese in unseren Blogartikeln zusammengetragen. Warum Safe Spaces im Sport wichtig sind und wie du selbst einen kleinen Teil dazu beitragen kannst, erfährst du in unserem Interview mit TRIBE Yoga Base. Außerdem kannst du dir die Guides für München, Hamburg und Köln anschauen. Andere Städte werden ebenso zeitnah ergänzt. 

Du kennst ein Studio, das ebenfalls mit in den Guide sollte? Dann schicke gern diesen Link zum Ausfüllen an den Partner, damit wir ihn hinzufügen können – deutschlandweit.

Diese Liste basiert auf den Rückmeldungen unserer Partner und besitzt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. In deiner Stadt kannst du weitere Studios und Sportstätten mit Angeboten für die LGBTQIA+ Community entdecken.

Partner mit Kursen, Workshops oder Events für die Community

vea Studio

Jeden ersten Sonntag im Monat kannst du um 17 Uhr bei vea Studio an einer Meditation für die LGBTQIA+ Gemeinschaft mit Boris teilnehmen. Ziel ist es, einen sicheren Raum zu schaffen, um mit den in unserem Körper gespeicherten Emotionen in Kontakt zu kommen und vergangene Erfahrungen loszulassen. Der Kurs richtet sich an alle aus der LGBTQIA+ Community, deren Freund:innen und Verbündete.

Barliner Workout

Barliner Workout ist bereits eine sehr beliebte Trainingsstätte in der LGBTQIA+ Community. Ab Juni dieses Jahres werden regelmäßige LGBTQIA+ Social Events organisiert, um die Community untereinander stärker zu vernetzen. Ab dem sofort kannst du jeden Samstag und Sonntag bei Beth Thayne an dem Kurs “Women & Non-binary Calisthenics” teilnehmen. Dieser Kurs richtet sich ausschließlich an Frauen und nicht-binäre Menschen.

Martin Balance x Har Studio

Anlässlich des Pride Month bietet Martin Balance x Har Studio zwei exklusive Kurse, die sich an die LGBTQIA+ Community und deren Verbündete richten. Nimm am 11. Juni oder am 23. Juli an “LGBTQIA+ Mindfulness Special and Gong Meditation” teil. 

Airport Squash & Fitness

Bei unserem Partner Airport Squash & Fitness wird am 15. und 16. Juli das größte und erste LGBTQIA+ Squash Turnier in ganz Europa stattfinden, das von der neu gegründeten globalen LGBTQIA+ SQUASH Gemeinschaft und Vorspiel Berlin Squash organisiert wird. In den Hallen gibt es außerdem jeden Sonntag Squash-Training für die Community.

Fenriz Gym 

Bereits in der Vergangenheit hat Fenriz Gym eine Empower-Gala veranstaltet, die dazu dienen soll, FLINTA* die Möglichkeit zu geben, sich im Kampfsport zu messen. Für die Personen ist es oft schwer, weil es entweder vermeintlich keine Gegner:innen gibt oder sie sich in binäre Geschlechtergruppen unterordnen müssen. Eine solche Empower-Gala soll in Zukunft wieder stattfinden. Darüber hinaus werden gelegentlich Selbstverteidigungskurse für FLINTA* angeboten.

Olga Shiatsu

Der Fokus von Olga Shiatsu ihrer Shiatsu-Praxis ist die Arbeit mit Trauma. Mit ihrer Arbeit möchte sie, dass sich alle sicher, respektiert und angenommen fühlen. Solltest du speziell mit Diskriminierungserfahrungen in die Behandlung kommen, kannst du sie vorab kontaktieren. Gemeinsam schaut ihr, ob sie dir die nötige Unterstützung bieten kann oder sie hilft dir ggf. eine:n Shiatsu-Praktiker:in zu finden, der:die sich besonders mit deiner Situation auskennt und eventuell ähnliche Lebenserfahrung hat. Dies gilt natürlich auch für BIPoC, Personen mit Behinderung oder neurodiverse Menschen. 

YogaRebel

Akzeptanz und Toleranz sowie Inklusion werden bei YogaRebel großgeschrieben. Es sind bereits viele LGBTQIA+ Mitglieder und BIPoCs vertreten, zudem finden regelmäßige Workshops statt.

Box-Kultur Berlin

Box-Kultur Berlin bietet spezielle Kurse für Frauen, in denen es auch um realistische Selbstverteidigung geht, sowie spezielle Kurse für Menschen mit Behinderung, zum Beispiel Morbus Parkinson, die im Kampf gegen ihre Krankheit unterstützt werden. Das Studio lebt Inklusion.

Bouldergarten

Der Bouldergarten ist Sponsor des Felsheld*innen Festivals – dem ersten Kletter- und Boulderfestival für FLINTA* in Deutschland. Das nächste FLINTA* Festival für die Community ist für März 2023 geplant.

Partner oder Teammitglieder, die selbst der Community angehören

Peace Yoga Berlin (auch online)

Die Eigentümer des Jivamukti Yoga School Peace Yoga Berlin heißen nicht nur alle willkommen in ihren Kursen, sondern sind auch selbst Teil der Community. Im Studio haben sie geschlechtsneutrale Bäder, einen dritten geschlechtsneutralen Umkleideraum und in den Kursen achten sie aktiv auf gendersensible Sprache.

Massage Dream Time

Auch Massage Dream Time ist Teil der Community und heißt dich herzlich willkommen. Hier kannst du kommen, wie du bist und dich bei einer Massage entspannen.

Caressing Soul

Du möchtest dich mit einer Massage verwöhnen lassen? Danilo von Caressing Soul steht für das Motto “Freiheit des Seins”. Er setzt sich für mehr Gleichheit ein und gehört der LGTBQIA+ Community an.

IMAG e.V. Berlin

Probiere Kampfsport bei IMAG e.V. Berlin. Hier gehört ein Teil des Teams selbst der Community an und heißt jede:n willkommen.

Pole Flow Berlin (auch online)

Die Pole Dance Community ist sehr queer-freundlich – bei Pole Flow Berlin ist dies sogar als Teil der Vision festgehalten und spiegelt sich auch im Team wider. 

KALAA Yoga Berlin

Bei KALAA Yoga sind alle Menschen willkommen – das strahlt nicht nur das offene Yogastudio aus, sondern wird von dem diversen Team tagtäglich auf der Matte vermittelt und innerhalb des Teams gelebt. 

American Fitness Club GmbH

Das Fitnessstudio American Fitness Club GmbH ist seit Jahren für ihre Queer-Freundlichkeit bekannt, sowohl bei Mitgliedern als auch Mitarbeitenden. Dies zeigt sich ebenfalls in der Philosophie und im Team. 

TURNHALLE hightech sports

Vibrationstraining, Unterdrucktraining und Rollenmassage erwarten dich in der TURNHALLE hightech sports. Hier wird jede:r respektiert und ein Teil des Teams gehört selbst der LGBTQIA+ Community an. 

Partner mit Initiativen innerhalb und/oder außerhalb der Studios

Tangotanzen macht schön

Tango wird traditionell als ein Tanz zwischen Mann und Frau gesehen. Bei Tangotanzen macht schön wird Tango als aktive gelebte Kommunikation zwischen Menschen verstanden – ganz genderunabhängig. Rollentausch und Partnerwechsel sind Teil ihres Unterrichtskonzepts.

Tango Informal

Auch Tango Informal vertritt das Konzept, dass das Geschlecht beim Paartanz wie Tango keine Relevanz spielen sollte. Hier kannst du ebenso aussuchen, ob du führst oder folgst.

Studio29 – House of Performing Arts

Im Studio29 – House of Performing Arts sind alle willkommen und können so sein, wie sie sind. Es gibt bereits viele Mitglieder der LGBTQIA+ Community, die sich vor allem in den High Heels Klassen ausleben. 

E & M Bachata

E & M Bachata unterrichtet Bachata – ein in erster Linie von Männern dominierter Partertanzstil. In ihren Kursen ermutigen sie alle, sowohl zu führen als auch zu folgen und alle Kombinationen von Tanzpartnerschaften auszuprobieren, unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung oder ihrer Geschlechtsidentität. Sie wollen diese Normen in der Gemeinschaft aufbrechen und Menschen mit unterschiedlichen Vorlieben dazu ermutigen, ohne Sorgen und Ängste zu tanzen. 

Milonga Popular

Milonga Popular fördert die Einbeziehung aller Geschlechter in einem traditionellen Paartanz. Hier wird die Flexibilität in den Rollen unterstützt, damit sich jede:r frei fühlen und unabhängig vom Geschlecht oder der sexuellen Orientierung auszudrücken kann. Das Erlernen beider Rollen hilft außerdem dabei, schneller Fortschritte zu erlangen und macht das Tanzen vollständiger. Impulse von allen und überall sind herzlich willkommen.

Yannis Mitsos

Die Tanzpraxis von Yannis Mitsos dreht sich um die Freiheit, sich selbst auszudrücken und genau dies möchte er auch an die Mitglieder vermitteln. Er hat bereits an mehreren LGBTQIA+ Veranstaltungen in Griechenland und Deutschland teilgenommen und hat für queere Kulturthemen performt.

Studio für künstlerischen Tanz

Die Vermittlung von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung ist Bestandteil des Unterrichts im Studio für künstlerischen Tanz

Stadtbad Oderberger

Das Stadtbad Oderberger bietet dir non-binäre Toiletten und ist generell allen Gästen gegenüber offen, die nach etwas Entspannung in der Sauna suchen oder Schwimmen möchten. Außerdem haben sie die Charta der Vielfalt unterschrieben und sind Travel Proud und Pink Pillow Mitglied.

Impuls Massage

Gerade bei Massagen und Körperarbeit ist Sicherheit besonders wichtig. Die Praxis Impuls Massage versucht daher einen Safe Space für die LGBTQIA+ Community zu bieten und unterstützt die Awareness.

Spreedrop-Charter

Im Spreedrop-Charter sind sowohl die Mitarbeiter:innen als auch das Personal im Strandbad im Umgang mit LGBTQIA+-Personen geschult und möchten allen Gästen einen freundlichen Aufenthalt bieten.

Bunker Berlin

Bunker Berlin ist das “Oldschool Gym” in Berlin. Hier erwarten dich eine offene und tolerante Atmosphäre, viele Mitglieder der LGBTQIA+ Community, queere Zeitschriften und non-binäre Toiletten und Duschen. In Zukunft ist eine Kooperation mit sozialen Trägern und Vereinen geplant.

Yoga im Fincan mit Sandro

Mal etwas ruhiger, mal etwas schweißtreibender, mal dynamischer oder mal entspannender – immer mit dem Ziel, die Selbstwahrnehmung zu verbessern, bietet Yoga im Fincan mit Sandro offene Yogastunden an. Im Studio findest du geschlechtsneutrale Toiletten.

Dhyana Centre Berlin (auch online)

Die Meditationskurse von Dhyana Centre Berlin sind Teil der Friends to Mankind NGO Global Peace Effort, die sich für die Prinzipien der Freundschaft mit der Menschheit einsetzt und die Menschheit dazu inspiriert, Frieden zu einer Lebensweise zu machen. Ihr Ziel ist, das Bewusstsein von Respekt, gegenseitiger Abhängigkeit und Freundschaft zu wecken und ein Gefühl der Verantwortung zu schaffen.

StandUpClub Berlin

StandUpClub Berlin ist in diesem Jahr beim CSD auf dem Wasser dabei. Hier paddeln alle gemeinsam eine bunte Regenbogenflotte auf der Spree auf SUPs. Schau vorbei – du bist natürlich auch das ganze Jahr über herzlich willkommen.

kommunionberlin

Du hast Lust auf Outdoor-Workouts? Die Essenz des Verhaltenskodex von kommunionberlin basiert auf Inklusion und Einigkeit. Im letzten Jahr nahmen sie als Gruppe am Berliner Christopher Street Day teil und werden dies auch wieder tun.

Open Floor with Tamara Romaniuk

Open Floor with Tamara Romaniuk gehört zur Organisation Open Floor International. Sie bietet eine Bewegungspraxis an, die die Gemeinschaft stärkt, die Inklusion ehrt und gemeinsame Werte aufbaut. Probiere hier Movement Meditation aus.

The Center School of Performing Arts in English

The Center ist stolz auf sein Engagement für Gemeinschaft und Vielfalt und ergreift Maßnahmen, um sicherzustellen, dass kein:e Schüler:in aus Gründen der Rasse, des Geschlechts, der Religion, der Nationalität, der sexuellen Orientierung, einer Behinderung, Schwangerschaft oder aus anderen Gründen diskriminiert wird. Das Zentrum setzt sich dafür ein, jegliche Belästigung zu verhindern.

Sofiya Dance

In den Kursen von Sofiya Dance ist jede:r vorurteilsfrei willkommen, unabhängig von Geschlecht, Rasse, sexueller Orientierung, Hautfarbe, Religion etc. Sofiya hatte bereits mehrere Transgender-Personen in ihren Klassen, die sich sicher und willkommen fühlten. 

Partner, die aktiv die Community willkommen heißen und sich gegen jegliche Diskriminierung aussprechen

Dein Feedback (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  1. Cooler Beitrag!
    Fenriz kann ich absolut bestätigen (da ich persönlich bei Kampfsport generell ein paar Bedenken hatte).
    Hinzufügen würde ich noch CrossFit Icke. Super safe space. Live, love, lift 🏋️

    1. Hey Julian,

      wir freuen uns, dass dir unser Beitrag gefällt und du selbst schon in einem der Studios trainiert hast.
      Wir fügen CrossFit Icke noch hinzu!

      Liebe Grüße,
      dein Urban Sports Club Team

Du möchtest mehr zum Firmenfitness-Angebot von Urban Sports Club erfahren?