Das ist unser Club. Und deiner?

“Das ist mein Club” – diesen Satz hast du in den vergangenen Tagen vielleicht schon im Fernsehen gehört oder auf Plakaten gelesen. Mit unserer aktuellen Kampagne wollen wir nicht nur Lust auf Sport machen, sondern auch zeigen, wie flexibel und individuell jede und jeder mit Urban Sports Club trainieren kann. Wir haben einige unserer Mitglieder gefragt, was ihren Club so besonders macht. Unter #DasIstMeinClub teilt unsere Community ihren ganz persönlichen Club – zeig auch du uns, wie dein Club aussieht.

Du kennst unseren Spot noch nicht?

Du bist neugierig, wo wir gedreht haben, oder möchtest bei unseren Partnern aus dem Spot einchecken? Das sind unsere Drehorte – vielen Dank an unsere Partner:

Das ist Kevins Club.

Als Fotograf und Digital Creator ist Kevin Elezaj viel in Berlin unterwegs und kaum ein Tag gleicht dem anderen. Das spiegelt sich auch in seinem vielfältigen Sportplan wider: Von HIIT über Yoga und Schwimmen bis hin zu Radfahren. “Ich versuche, mein Training so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten”, sagt Kevin. Dabei ist Sport für ihn nicht nur eine körperliche Betätigung, sondern auch ein Weg zu innerem Gleichgewicht und mentaler Stärke. Stets die eigenen Grenzen auszutesten und sich zu challengen, spielt für Kevin eine wichtige Rolle.

“Meine Philosophie ist es, meine Grenzen auszutesten und zu verschieben. Ich will immer mein volles Potenzial ausschöpfen.” 

An seine Grenzen geht der gebürtige Österreicher zum Beispiel beim hochintensiven Intervalltraining von STORM Bootcamp: “Manchmal muss es schnell und intensiv sein.” Zu seinen Lieblings-Locations gehört auch Holmes Place, wo er dank umfangreichen Equipments, Pool- und Saunabereich auch im Training kreativ werden kann.

Inspiriert von seinem Mentaltrainer sowie dem Iceman Wim Hoff probierte Kevin vor einer Weile Kryotherapie bei Cryopoint aus und war sofort begeistert. Bei der Kältetherapie wird der Körper hohen Minustemperaturen ausgesetzt, was die Regeneration der Muskeln unterstützt – perfekt nach einem intensiven Workout und ein gutes Meditationstraining. 

Das ist Sonjas, Kiras und Maikes Club.

Die drei Hamburgerinnen Sonja Paszkowiak, Kira Tolk und Maike Schmitz sind nicht nur beste Freundinnen, sondern auch Geschäftspartnerinnen. Auf ihrem Blog Shoppisticated dreht sich alles um Fashion, Beauty, Reisen und Lifestyle. Um einen Ausgleich zu schaffen, den Teamgeist zu stärken und Quality Time miteinander zu verbringen, gehen die drei regelmäßig zusammen trainieren. Für ihren Club probieren sie immer wieder Neues aus. Eine kürzliche Entdeckung und absoluter Favorit der Frauen ist BodyMethod – ein innovatives Workout, bei dem Kardio- und Muskeltraining mit Elementen des Pilates verbunden wird. 

“Körperliche Aktivität versorgt uns mit Glückshormonen, wir können gemeinsam über uns hinauswachsen und bekommen einfach ein gutes Körpergefühl.”

Neben effektiven Workouts bei Urban Heroes und dynamischen Spinning-Sessions bei Hicycle widmen sich Sonja, Kira und Maike aber auch ruhigeren Aktivitäten. Als Ausgleich zu ihrem hektischen Alltag kommen sie beim Yoga – zum Beispiel bei Roots Yoga – zur Ruhe und finden Entspannung. “Aus einer Yoga-Stunde können wir Kraft schöpfen, wenn uns mal die Power für schweißtreibende HIIT-Einheiten fehlt.”

Das ist Leas Club. 

Für ihren Beruf schlüpft die Schauspielerin Lea van Acken immer wieder in neue Rollen und lebt ihre Kreativität auf Bühnen und vor der Kamera aus. Diese Kreativität und Vielseitigkeit trägt sie auch in ihren Sport, der ihr dabei hilft, zu entspannen und präsent zu sein. “Sport ist ein schönes Must-do für mich”, sagt Lea. 

“Beim Sport fühle ich mich lebendig, glücklich und voller Energie.”

Kreativ wird Lea vor allem beim Klettern bei South Rock, wenn es darum geht, neue Routen und Wege auszuprobieren, die außerdem hohe Konzentration erfordern. “Durch Sport aktiviere ich meinen gesamten Körper und lasse Energie raus. Danach spüre ich innere Balance und einen ruhigen Geist”, sagt Lea. Zur Ruhe findet sie auch auf der Yogamatte, die sie am liebsten bei Green Yoga ausrollt. Als nächstes möchte Lea ihren Club um einen Box- oder Martial-Arts-Kurs ergänzen: “Ich liebe Abwechslung und überrasche mich gern selbst.”

Ob intensive Workouts, entspannende Yogakurse oder wohltuendes Wellness – zeig auch du uns, wie dein Club aussieht oder entdecke Aktivitäten in deiner Nähe.

Dein Feedback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du möchtest mehr zum Firmensport-Angebot von Urban Sports Club erfahren?