WORKOUT

You Me Body Bliss: Über definierte Oberarme und vieles mehr

Diese Woche waren wir auf ein hartes Oberarmtraining vorbereitet. Doch am Ende bekamen wir noch viel mehr als nur den Muskelkater in den Armen: You Me Body Bliss hat uns eine völlig neue Sichtweise auf Gesundheit, Fitness und das Leben vermittelt!

Kelley Griffiths ist beeindruckt von meinen Blumen. “Die hast du für dich selbst gekauft?”, fragt sie. “Das ist ja das Verhalten einer Göttin!!”

Wir befinden uns in meiner kleinen Kreuzberger Wohnung. Das heutige Oberarmtraining sollte eigentlich im Volkspark Hasenheide stattfinden. Doch da der Sommer schon das Handtuch geworfen hat und es viel zu kalt und nass ist, um im Freien zu trainieren, sind wir also hier, eingepfercht in meiner Wohnung. 

Kelleys Energie füllt den kompletten Raum. Ihre lebendige Persönlichkeit spiegelt sich in ihrem Batik-Shirt und ihren bunten Leggings wieder. Sie kann überhaupt nicht stillstehen – ihre Zehenspitzen bewegen sich die ganze Zeit und wenn nicht, wandert sie umher und bleibt nie an einer Stelle stehen. Sie ist also die geborene Personal Trainerin.

Aber Kelley, bekannt als You Me Body Bliss, ist mehr als nur eine Personal Trainerin – sie ist ein Transformation Coach und hat sich darauf spezialisiert, dass sich ihre Kunden rundum wohl in ihrem Körper fühlen. Kelly ist der Auffassung, dass man keinen Sixpack braucht, um sich im eigenen Körper wohl zu fühlen. Es geht vielmehr darum, emotionale Probleme anzugehen, die eigenen Gewohnheiten zu verstehen und zu hinterfragen, warum man einen bestimmten Weg einschlagen möchte. Kelley arbeitet mit ihren Kunden zusammen, um machbare, realistische Wege zu finden, wie sie ihr Leben verändern können. Und meist geht es nicht darum, abzunehmen, sondern zu lernen, wie man sich selbst akzeptiert. 

Kelleys Fitness-Hintergrund ist, vorsichtig gesagt, etwas unkonventionell. “In meinen 20ern habe ich meinen Körper – außer zum Feiern – überhaupt nicht bewegt”, sagt sie. “Ich war ein Zirkusproduzent, was bedeutet, dass ich durch die Welt tourte und mich um Verträge und Geld kümmerte. Ich arbeitete von einem Truck aus, der 40 athletische Darsteller verwaltete und ich war wirklich unglücklich. Ich habe den gesamten Tag über Kette geraucht, getrunken und habe wirklich ungesund gelebt.”

Kelley verbrachte ihre Tage damit, den Zirkusathleten zuzusehen, wie sie sich um ihren Körper kümmerten. Was sie wirklich eifersüchtig und wütend machte. Doch sie waren ihre Freunde – und verhielten sich auch so.” Sie ermutigten mich, mit ins Zelt zu kommen und mit ihnen Spagat zu üben und Konditionstraining zu machen. Also fing ich an, mit im Zelt zu trainieren und hörte schließlich mit dem Trinken auf. Und als ich nüchtern wurde, wurde mir bewusst, wie gut es sich anfühlt, sich zu bewegen. Also fing ich an, immer mehr zu machen und ging in ein Fitnessstudio. Und ab da gab es kein Halten mehr.”

Schon bald nach dem Ändern ihres Lebensstils kündigte Kelley ihren Job beim Zirkus und verbrachte fünf Monate in Indien, um sich neu zu orientieren. “Ich verbrachte die meiste Zeit mit Yoga, Englischunterricht, Entspannung und gutem Essen. Ich schlief, ruhte mich aus und ging jeden Tag 500 Schritte auf und ab, um Mönchen Englisch beizubringen und dort hinzukommen, wo ich lebte. Es waren verrückte fünf Monate.”

Trotz all der Entspannung fühlte Kelley während ihrer Zeit in Indien im Grunde ihres Herzens Angst. Denn sie hatte keine Ahnung, wie es danach für sie weitergehen sollte. Bis sie es eines Nachts dann wusste. “Ich hatte diesen Traum, dass ich Fitnesstrainer werde”, sagt sie. “Und jeder auf dieser Welt, der mich kannte, hätte das für komplett lächerlich gehalten. Aber ich habe es in mein Tagebuch geschrieben: You Me Body Bliss (Du Ich Körper Zufriedenheit).”

Bald darauf zog Kelley von Indien wieder nach Berlin, wo sie private Trainingseinheiten bei Leuten organisierte, die sich nicht wohl dabei fühlten, in ein Fitnessstudio zu gehen und machte eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin sowie Yoga Nidra-Lehrerin. Sie wollte, dass die Menschen die gleiche Erfahrung machen, wie sie selbst. “Ich weiß nicht, was sonst aus meinem Leben geworden wäre. wenn ich nicht den Spaß an Bewegung gefunden hätte”, sagt sie. “Ich zeige den Leuten, dass es jede Menge Freude bringt, aufregend sein kann und dafür sorgt, dass man sich selbst unfassbar wohl in seinem Körper fühlt. Und wenn man sich an einen Plan hält und Fortschritte sieht, wird man als Mensch belastbarer – man wird sozusagen stark im Kopf. Jedes Mal, wenn du trotzdem ins Fitnessstudio gehst, obwohl du es zuerst nicht willst, entwickelt du genau die Muskeln, um mit dem Leben fertig zu werden.”

Kelley bietet Einzeltrainings an und heute zeigt sie mir ihre Lieblings-Bodyweight-Übungen, um meine Oberarme zu definieren. Ich mache meinen Lieblings-Songmix an und wir beginnen mit dem Aufwärmen der Handgelenke. Was Kelleys Meinung nach der Schlüssel zum Erfolg ist, um Verletzungen beim Workout zu vermeiden.

Unser Training beginnt mit einem Herabschauenden Hund aus dem Yoga, dann zeigt mir Kelley, wie ich mich vorwärts in eine Plank bewege und den Körper langsam auf den Boden absenke, während meine Ellenbogen nahe an meinem Körper sind. “Mach zehn davon”, sagt Kelley. Jedes Mal, wenn ich eine erfolgreiche Wiederholung gemacht habe, jubelt sie vor Begeisterung. Wir verbringen die nächsten 20 Minuten damit, verschiedene Variationen dieser Übung zu machen – Trizep Liegestütze, Herabschauender Hund zum Delphin und Trizeps-Dips auf meinen Knien. Es dauert nicht lange, bis sich meine Arme völlig ausgebrannt anfühlen. Aber Kelleys Begeisterung ist total ansteckend. Es ist sofort klar, warum sie sich dem Transformationscoaching verschrieben hat. Obwohl sie Personal Training liebt, stellte sie fest, dass es nicht wirklich alle Themen abdeckt, die für ihre Kunden von Bedeutung sind.

“Wenn du ein Personal Trainer in einem Fitnessstudio oder bei jemandem zu Hause bist, dann trägst du nur dafür Sorge, einen Plan für deinen Kunden zu entwerfen und ihn dann einzuhalten”, sagt Kelley. “Also ist es möglich, dass ich jede Woche Donnerstag um 19 Uhr Barbara trainiere. Egal was ist, wir machen die festgesetzten Übungen, damit sie ihre Ziele erreichen kann. Doch manchmal kommst du an, sie hat gerade ihre Tage bekommen, ist wirklich müde und fühlt sich schrecklich. Zwingst du sie dann immer noch, ihre Übungen zu machen oder sorgst du lieber dafür, dass sie zur Ruhe kommt? Oder du arbeitest mit Debra. Sie geht jede Woche ins Berghain und macht heimlich mehr Cardio als sie dir erzählt und isst dabei nicht genug. Aber ich bin nur da, um ihr zu helfen, Fitness zu machen. Und es ist nicht meine Aufgabe, tiefe Gespräche über ihren Lebensstil zu führen.” Obwohl Kelley als Personal Trainerin das Gefühl hatte, dass sie zur richtigen Zeit am richtigen Ort nützlich sein könnte, verfolgten ihre Trainingseinheiten keinen ganzheitlichen Ansatz. Kelley weiß, dass Gesundheit und Wohlbefinden viel mehr als nur Fitness sind – und jetzt hilft sie als Transformationstrainerin ihren Kunden dabei, ihre Ernährung, Fitness, Denkweise, Schlafgewohnheiten und sogar die Essenszubereitung aufeinander abzustimmen. “Es geht immer um Lebensqualität – darum, sich insgesamt besser zu fühlen”, sagt sie.

Was mich zurück zu den Blumen bringt. Kelley ist erfreut, dass ich mir Blumen gekauft habe, denn sie unterrichtet genau das in ihrem Coaching. “Ich nenne es die Götterliste”, sagt sie. “Viele Leute machen es sich selbst wirklich schwer. Sie beschimpfen sich selbst, schämen sich und reden sich schreckliche Dinge ein. Wir sind ständig negativ eingestellt, wenn es um uns selbst geht. Doch wir sollten viel mehr Zeit damit verbringen, uns zu respektieren und zu ehren. Also bringe ich meinen Kunden bei, sich selbst wie eine Götter zu behandeln. Götter haben Grenzen und respektieren sich selbst, kümmern sich um ihren Körper und erwarten, dass die Menschen sich und andere freundlich behandeln. Ich ermutige sie, das mit kleinen Dingen zu honorieren, wie z.B. Blumen zu kaufen oder zusätzliches Geld für Nagellack auszugeben. Genieße ein üppiges Schaumbad mit Schokolade, während du “Why Woman Kill” anschaust. Warum gönnst du dir das nicht? Erlaube dir einfach, dich unfassbar gut zu fühlen.”

Wenn du mit Kelley trainieren möchtest, schau dir ihre Webseite You Me Body Bliss an, um Kurse in deiner Nähe zu finden.

Und um deine Oberarme gottgleich zu trainieren, finde einfach deinen lokalen Urban Sports Club-Partner im Bereich Fitness

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply