Lust auf was Neues? Hormon Yoga und weitere Trends im Check

Diesen Sommer können wir endlich wieder mehr die neu gewonnene Freiheit genießen: mit Freunden essen gehen, mit der Familie in den Urlaub fahren oder einfach wieder sportlich aktiv werden. Und was bietet sich da besser an, als Neues auszuprobieren? Zum Beispiel Hormon Yoga, ein stetig wachsender Trend in der Yogaszene. Warum ist das so und welche Auswirkungen hat Hormon Yoga auf deinen Körper und Geist? Erfahre hier mehr. 

Außerdem haben ein paar andere trendige Workouts zusammengestellt, die ebenso viel Spaß machen und eine kleine Herausforderung darstellen. Also lies weiter und hol dir deine Inspiration für den Spätsommer!

Hormon Yoga

Hormon-Yoga

Wie du weißt, spielen Hormone in deinem Körper eine wichtige Rolle. Wenn deine Hormone aus dem Gleichgewicht geraten, können viele Bereiche deines Körpers darunter leiden – von der Verdauung bis hin zu deiner Energie und deinem emotionalen Wohlbefinden. Eine wirkungsvolle Methode, um deine Hormone in den Griff zu bekommen: Yoga.

Hormon Yoga wurde von der brasilianischen Psychologin und Philosophin Dinah Rodrigues entwickelt, um das endokrine System wieder ins Gleichgewicht zu bringen und Geist und Körper zu verjüngen. Aufgegriffen haben dieses Konzept auch die Yogalehrerinnen Silja Sperling und Ulrike Zander von unserem Partner Yoga Elements in Hamburg. Gemeinsam entwickelten sie über ihre Unterrichtserfahrungen das „Yoga für die Hormon Balance“. „Hormon Yoga ist eine Zusammenstellung von dynamischen Yogaübungen, Atem- und Entspannungstechniken, die in Form von Massage, Dehnung und Visualisierung die Hormondrüsen gezielt ansteuern und sich so von anderen Yogastilen unterscheidet“, erklären sie. „Durch eine energetische Aktivierung und Regulierung des Hormonsystems wird die eigene Weiblichkeit gefördert, Stress abgebaut, die Stimmung verbessert und die Hormone werden wieder mehr ins Gleichgewicht gebracht.“ Darüber hinaus macht es den Körper beweglicher, verhilft zu schönerer Haut und mehr Haarfülle. 

Wenn du denkst, dass diese Praxis jedoch nur für Frauen ist, dann irrst du dich. Auch Männer praktizieren Hormon Yoga um die Flexibilität und das Gleichgewicht zu fördern und Stress abzubauen. Du kannst dich auf eine Mischung aus Hatha Yoga, Kundalini Yoga und tibetischer Energielenkung sowie Atemtechniken freuen, um Hormonstörungen zu korrigieren und Entspannung zu fördern. Bist du bereit, deinen Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen? Dann buche dir noch heute einen Kurs bei Yoga Elements, oder entdecke Hormon-Yoga auch in deiner Nähe oder online!

Du möchtest doch eher mehr Action? Kein Problem, entdecke neue, spannende Workouts wie die folgenden!

HILIT

HILIT

Die Abkürzung HILIT steht für „High intensity, low impact“ (hohe Intensität, geringe Belastung). Dieses Workout besteht beispielsweise aus Lunges, Planks oder Mountain Climbers, die deinen Puls in die Höhe treiben und deinen Stoffwechsel ankurbeln. HILIT beansprucht den ganzen Körper, konzentriert sich aber auf Bewegungen mit geringer Belastung. Daher ist HILIT vor allem für Anfängerinnen und Anfänger geeignet sowie für Sportlerinnen und Sportler, die gerade nach einer Verletzung wieder aktiv werden. Dich erwarten Kraft- und Stabilitätsübungen, die deine Körpermitte trainieren und gleichzeitig deine Muskeln straffen und dehnen. Du möchtest es direkt selber ausprobieren? Besuche beispielsweise den Sportzirkel Altona in Hamburg – oder entdecke HILIT auch in deiner Nähe!

MetCon

MetCon

Du willst all die Energie, die du während des vergangenen Lockdowns aufgespart hast, bei deinem nächsten Training rauslassen? Dann ist MetCon genau das Richtige für dich. MetCon ist die Abkürzung für „Metabolic Conditioning“ und kombiniert Cardio-, Kraft- und Aerobic-Übungen zu einem effektiven, hochintensiven Workout. Der Schwerpunkt liegt dabei auf schnellen Belastungsstößen, die deine Muskeln beanspruchen und deinen Körper zu einem hohen Stoffwechsel anregen. Erwarte nicht zu viele Pausen – bei diesen Workouts sollst du bis an deine Grenzen gehen. Du bist neugierig geworden? Probiere beispielsweise einen Kurs bei Crossfit® in Hamburg-Barmbek aus.

Animal Moves

Animal Moves

Bei den spielerischen Animal Moves handelt es sich – wie du erahnen kannst – um Dehnungs- und Bewegungstechniken, die der Tierwelt nachempfunden sind. Von Bunny Hops bis hin zu Kobra-Posen – diese Workouts klingen nicht nur spannend, sondern verbessern die Flexibilität und Koordination, bauen Kraft auf und erhöhen deine Mobilität. Außerdem ist es eine lustige und spielerische Art, sich mit der Katze, dem Vogel, dem Tiger – oder jedem anderen Tier, das du magst – zu verbinden! Probiere mal deine wilde Seite aus und gehe zum Beispiel zu Anne Pawlak Fitness und deren Bewegungskursen.

Jetzt hast du die Qual der Wahl und kannst entscheiden, mit welchem Trend du deinen Trainingskalender füllst. Egal, ob du deine Hormone regulieren, deine Stimmung verbessern oder einfach nur ins Schwitzen kommen willst: Mit Urban Sports Club findest du immer die perfekte Sportart für dich. Worauf wartest du also noch? Öffne deine Urban Sports Club-App und leg los.

Dein Feedback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du möchtest mehr zum Firmensport-Angebot von Urban Sports Club erfahren?