Trainiere am Weltfrauentag für einen guten Zweck

Wir wollen gemeinsam mit dir am 8. März all die wunderbaren Frauen da draußen feiern. Der bedeutende Weltfrauentag bietet aber auch Gelegenheit, Hürden, Probleme und Benachteiligung von Frauen zu reflektieren – von der Gender Pay Gap über Representation bis hin zur Gesundheitsversorgung. Dabei liegt uns das Thema Brustkrebs besonders am Herzen, jede achte Frau ist davon betroffen. Die gute Nachricht ist: Am 8. März kannst mit deinem Workout helfen.

Weltfrauentag

Mit deinem Check-in die Pink Ribbon Foundation unterstützen 

Wir wollen nicht nur für das Thema sensibilisieren, sondern auch einen wertvollen Beitrag leisten. Darum unterstützen wir gemeinsam mit Holmes Place und der Pink Ribbon Foundation Menschen, die an Brustkrebs erkrankt sind. Am 8. März spenden Holmes Place und Urban Sports Club für jeden Check-in vor Ort gemeinsam einen Euro an die Pink Ribbon Foundation. Dafür kannst du einen der über 14 Holmes Place Standorte in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Essen und Lübeck besuchen.

Aber es gibt noch andere Gründe, am Internationalen Frauentag – und an jedem anderen Tag des Jahres – ins Fitnessstudio zu gehen. Bewegung und ein gesunder Lebensstil können dein Krebsrisiko senken. Und wer selbst betroffen ist, kann so die Aussichten verbessern und die Heilung unterstützen.

Weltfrauentag

Brustkrebs – die Fakten

Zwar können alle Menschen unabhängig ihres Geschlechts an Brustkrebs erkranken, doch das Risiko ist deutlich höher, wenn man als Frau geboren wird und steigt mit dem Alter. Tatsächlich erkrankt jede achte Frau im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs – und jedes Jahr wird weltweit bei über einer Million Menschen Brustkrebs diagnostiziert.

Jede achte Frau erkrankt im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs.

Deutsche Krebsgesellschaft

Dank Früherkennung, besserer Screening-Technologien und wirksamerer Behandlungen können heute jedoch 84 % der Betroffenen damit rechnen, zehn Jahre nach der Diagnose als geheilt zu gelten. Doch da alle 10 Minuten bei einer Person Brustkrebs diagnostiziert wird, gibt es noch einiges zu tun.

Sport und Krebsprävention

Sport am Weltfrauentag

Wenn du bereits sportlich aktiv bist oder planst, dich in diesem Jahr in Form zu bringen, haben wir eine gute Nachricht: Körperliche Aktivität und Sport können dein Risiko an Brustkrebs zu erkranken erheblich verringern. Studien zeigen, dass regelmäßiger, moderater Sport dein Immunsystem stärkt und das Brustkrebsrisiko um bis zu 25 Prozent senken kann! 

Studien zeigen, dass regelmäßiger, moderater Sport dein Immunsystem stärkt und das Brustkrebsrisiko um bis zu 25 Prozent senken kann.

Deutsche Krebsgesellschaft

Bewegung hat natürlich auch zahlreiche andere gesundheitliche Vorteile. Unter anderem hilft es dabei, ein gesundes Gewicht zu halten – und das ist besonders für ältere Frauen wichtig, da Übergewicht ein Hauptrisikofaktor für Brustkrebs bei Frauen nach den Wechseljahren ist. Außerdem hebt Sport die Stimmung, steigert deiner Flexibilität und Muskelmasse und hilft sogar dabei, besser zu schlafen – ein weiterer wichtiger Faktor, um bis ins hohe Alter gesund zu bleiben.

Wie Sport denjenigen helfen kann, die gegen Brustkrebs kämpfen

Sport am Weltfrauentag

Ein aktiver Lebensstil kann die Prognose bei Brustkrebs verbessern. Studien zeigen, dass Menschen, die vor oder nach der Diagnose regelmäßig Sport trieben, bessere Ergebnisse erzielten als diejenigen, die dies nicht taten. Wer wegen Brustkrebs behandelt wird, kann durch Sport die psychische Gesundheit verbessern, die mit der Krankheit einhergehende Müdigkeit verringern und nach der Therapie sogar das Risiko eines Rückfalls um bis zu 50 Prozent senken. Paddelsportarten wie Kanufahren oder Rudern sind für Krebskranke und Krebsgeheilte besonders vorteilhaft, weil sie das Lymphsystem stärken – ein Bereich, der bei Brustkrebs häufig betroffen ist. 

Wie oft solltest du dich bewegen?

Die Deutsche Krebsgesellschaft empfiehlt dir, dreimal pro Woche mindestens 30 Minuten Sport zu treiben. Um Abwechslung in dein Programm zu bringen, kannst du eine Kombination aus Ausdauertraining, Krafttraining, Yoga oder Meditation ausprobieren. Oder wie wäre es mit Indoor- oder Online-Kursen und Outdoor-Training wie Paddeln oder Schwimmen? Mit Urban Sports Club gibt es immer etwas Neues zu entdecken, so dass du dein Trainingsprogramm an deine Bedürfnisse anpassen kannst. 

Dein Feedback (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  1. Hallo zusammen,
    eure Initiative finde ich super, vielen Dank!
    Gerne würde ich mitwirken, allerdings nehme ich wegen der Corona-Situation derzeit nur an online angebotenen Kursen teil (unregelmäßig bei urban Sports, regelmäßig bei unserem Betriebssport). Vielleicht überlegt ihr, ob ihr nicht auch einige online-Kurse in die Idee aufnehmt.
    So oder so, mein aufrichtiges Dankeschön für die Initiative!
    Regina

    1. Hey Regina,

      vielen Dank für deine Nachricht!
      Es freut uns zu hören, dass unsere Community unsere Initiativen unterstützt.
      Wir haben bereits auch andere Initiativen gestartet, an denen man ebenso online teilnehmen konnte.
      Gern behalten wir es für die Zukunft im Hinterkopf, damit wir so allen den Zugang ermöglichen.

      Liebe Grüße,
      dein Urban Sports Club Team

Du möchtest mehr zum Firmenfitness-Angebot von Urban Sports Club erfahren?