Slideshow Urban Sport of the Week

Kickboxen – Urban Sport of the Week

legends-mohammad

Jede Woche schicken wir ein Mitglied des USC-Teams, um eine neue Sportart auszuprobieren, damit du genau weißt, was dich dort erwartet. Diese Woche hatten wir jedoch nicht damit gerechnet, dass wir beim Kickboxen von Muhammad Alis Ex-Bodyguard als “Oma” bezeichnet werden…

Was ist Kickboxen?

Kickboxen ist eine Vollkontaktsportart, die sich dadurch auszeichnet, dass Kämpfer sowohl mit den Füßen als auch mit den Fäusten gegen ihren Gegner kämpfen. Eine Kickboxing-Klasse beinhaltet intensive Fitness- und Cardioeinheiten mit Sparring: Es ist ein großartiges Selbstverteidigungs- und Fitness-Training.

Was erwartet dich?

Legends Club EingangDer Legends Club befindet sich im Berliner Stadtteil Schöneberg. Die Kampf- und Boxakademie ist High-End und bietet eine Reihe von Fitness- und Kampfkursen. Die Wand des Empfangsbereiches ist mit Postern von Kämpfern und Boxhandschuhen plakatiert. Der Fitnessbereich verfügt über Boxsäcke, einen Gewichtsbereich und einen überdimensional großen Autoreifen, der auf dem Boden liegt.

Unseren Trainer, Ahmed Mohammed, der gleichzeitig der Besitzer von Legends ist, trafen wir auf der Trainingsfläche und er stellte sich mit einem knochenbrechenden Handschlag und einem Schlag in die Rippen vor. Ich denke, es war spielerisch gemeint, aber ich war für ein paar Sekunden ziemlich aus der Bahn geworfen. Dann gab er einem jungen Mann einen Klapps auf den Hinterkopf und rief “Zehn Liegestützen. JETZT.”

Wie war das Training?

Wir wärmten uns mit High-Knees im rasanten Tempo auf, gefolgt von Sit-ups und weiteren Liegestützen. Mohammed legte einige Boxen unterschiedlicher Höhe aus und sagte: “Du fängst mit dieser an, Oma” und zeigte auf die unterste Box.

Wir machten Ausfallschritte, mit einem Bein auf der Box, bis er “TAUSCHEN” sagte, und änderten dann die Höhe. Nach den Ausfallschritten machten wir Boxsprünge – meine Beine brannten nur noch. Dann, als ich gerade dabei war, auf eine Kiste zu springen, schrie Mohammed mir richtig ins Gesicht und schlug seine Hände ohne ersichtlichen Grund auf die Kiste. Ich war so schockiert, dass ich einen kurzen Schrei ausstieß und hinfiel. Als Strafe musste jeder in der Klasse 10 Liegestütze machen. “Alle können sich bei der Oma bedanken”, sagte Mohammed.

Dann traten wir unsere Beine so hoch wie möglich in einer geraden Linie. Mohammed streckte seine Arme fast bis zur Höhe meines Kopfes aus und verlangte, dass ich sie trat. Ich erreichte sie nicht, also musste jeder 10 Sit-ups machen.

Wir waren immer noch beim Warm-up und machten Spiderman-Planks, so schnell wie möglich, während Mohammed Zahlen nach dem Zufallsprinzip schrie. Ich wusste nicht, was die Zahlen bedeuteten. Aber was mir auf einmal klar wurde, war, dass ich mich geradewegs in der Hölle befand und es waren noch nicht einmal 30 Minuten vorbei.

Boxsäcke im Trainingsbereich im Legends ClubNach dem Aufwärmen packte mich Mohammed im Nacken und sagte “Gut gemacht, Oma”. Dann warf er mir ein paar Boxhandschuhe zu und teilte mir ein anderen Mädchen als Partnerin zu, das genauso schockiert aussah. Uns wurde ein Boxsack zugewiesen und jedes Mal, wenn Mohammed schrie, schlugen wir darauf. Wenn einer von uns nicht pünktlich war, mussten wir zehn Sit-ups machen.

Diesen Teil habe ich wirklich genossen. Ich spürte, wie jedes Mal, wenn ich den Boxsack traf, ganze Stress von mir abfiel. Danach übten wir das Sparring mit unseren Partnern und schlugen uns gegenseitig in verschiedenen Sequenzen auf die Handschuhe. Wenn du nicht mit deinem Partner Schritt hältst, würde dich ein Schlag ins Gesicht treffen, also hatte man keine andere Wahl, als den Rhythmus versuchen zu halten.

Wir führten mehrere Variationen von Sequenzen durch, darunter eine, bei der wir uns abwechselnd gegenseitig in den Magen schlugen. Zuerst war es schrecklich, aber ich lernte schnell, meine Bauchmuskeln so anzuspannen, dass die Schmerzen minimiert wurden. Schließlich mussten wir uns gegenseitig so schnell auf die Handschuhe schlagen, dass ich dachte, dass ich und meine Partnerin gleich ohnmächtig werden könnten. “Gute gemacht, Oma!” Mohammed schrie ermutigend.

Dann kamen höllische Sit-ups und Liegestützen, zwischen denen wir jeweils klatschten sollten. An diesem Punkt war ich so fertig, dass ich einfach immer wieder auf der Matte liegen blieb.

Dann standen wir endlich in einer Reihe und machten einige tiefe Atemübungen. Mohammed gab uns allen ein High-five und die 90-minütige Klasse war endlich vorbei.

Wie fühlte ich mich danach?

Ich schwitzte während des Unterrichts so sehr, dass ich in den nächsten Tagen ständig Wasser trinken musste, um mich nicht dehydriert zu fühlen.

Unmittelbar danach fühlte ich mich erschöpft, gleichzeitig auch super energetisch. Daneben war ich ziemlich hungrig, da die 90 Minuten Cardio- und Körpergewichtstraining einiges an Kalorien verbrannt haben.

Am nächsten Tag schmerzte alles – besonders meine Bauchmuskeln von den endlosen Sit-ups.

Vorteile von Kickboxing

Neben einem tollen Cardio-Training ist Kickboxen ein fantastischer Stress-Killer.

Kickboxen verbessert deine Koordination, indem du bei bestimmten Übungen gleichzeitig trittst und schlägst und dabei die Balance halten musst.

Dein Energielevel freut sich, da dein Adrenalinspiegel noch lange nach dem Training hochgepusht bleibt.

Du kannst über 800 Kalorien in einer 90-minütigen Klasse verbrennen. Das sind richtig viele Kalorien, also achte darauf, dass du gut isst, um die Energie danach wieder aufzufüllen!

Daran solltest du denken…

Du brauchst eine dicke Haut, sowohl metaphorisch als auch wirklich, und einen Sinn für Humor für Mohammeds Klasse – und so viel Wasser, wie du tragen kannst. Wenn du deine eigenen Boxhandschuhe hast, dann bring diese mit. Wenn nicht, stellt Legends Club die gesamte Ausrüstung zur Verfügung, die du benötigst.

 

Urban Sports Club hat viele Kampfkunstpartner.

Für alle Neuigkeiten und Updates folge Legends Gym auf Facebook.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply