Nutze Alltagsgegenstände als Fitnessgeräte

Geht es dir beim Homeworkout nicht auch so: Die klassischen Bodyweight-Übungen zu machen, wird auf Dauer ganz schön langweilig!? Auch kein Grund zur Sorge, falls sich in deinem Zuhause keine klassischen Fitnessgeräte integrieren lassen – ganz egal, ob aus Platz- oder Feng Shui-Gründen.

Fast überall verstecken sich Alltagsgegenstände, die sich im Handumdrehen zu Fitnessgeräten umwandeln lassen. Es ist lediglich ein wenig Kreativität gefragt, damit du das, was dich umgibt, als Gewicht oder zur Unterstützung deiner Übungen verwenden kannst. Bring dein Workout auf ein neues Level!

Also Vorhang auf für diese 6 Alltagsgegenstände, dich sich hervorragend in dein Fitnesstraining integrieren lassen:

1. Wasserflaschen als Gewichte

Biceps Curls, Bankdrücken und Rudern sind nichts ohne Gewichte, die deine Muskeln erst so richtig brennen lassen. Doch anstatt in Panik zu verfallen, weil du diese Übungen jetzt aus deinem Trainingsplan streichen musst, reicht ein Griff zur Flasche – nämlich zur Wasserflasche. Alternativ eignen sich auch Milchpackungen hervorragend dafür, um Hanteln zu ersetzen. Im Handumdrehen kannst du mit einem 1 kg oder 1,5 kg Gewicht dein Training starten.

Für Fortgeschrittene oder diejenigen, die sich selbst challengen wollen: Auch Wasserkästen oder Einkaufstüten eignen sich hervorragend!

2. Stuhl oder Treppenstufen als Box

Du hast gerade keine Workout-Box zu Hand, wie du sie aus dem Crosstraining kennst? Dann nimm einfach einen Stuhl oder Treppenstufen als Ersatz dafür, um Box Jumps zu machen. Achte dabei jedoch gut darauf, dass der Stuhl nicht verrutschen kann. So minimierst du das Verletzungsrisiko. 

3. Dickes Buch als Gewichtsscheibe

Russian Twists funktionieren zwar auch ohne Gewichte, haben allerdings auf Dauer nicht den gleichen Effekt wie mit. Aber auch dafür gibt es eine Lösung, die sich in deinem Bücherregal versteckt! Ein Brockhaus, ein Wörterbuch oder ein tausendseitiger Roman kann easy als Gewichtsscheibe eingesetzt werden. So können sich deine seitlichen Bauchmuskeln auf etwas gefasst machen!

4. Kissen für Balanceübungen

Sofakissen eignen sich hier besonders gut, da sie meist etwas fester und dicker sind als Kopfkissen zum Schlafen. Stellst du dich auf sie und machst beispielsweise Squats, ist deine Core-Stabilität umso mehr gefragt. So werden auch tieferliegende Muskeln beansprucht. Muskelkater ist hier garantiert. 

Probier ebenfalls auch Übungen wie Lunges, Push Ups oder Yogapositionen auf den Kissen aus. Dein Gleichgewichtssinn wird es dir danken!

5. Badewanne oder Stuhlkante für Dips

Keine Idee, wie du deinen Trizeps trainieren sollst? Deine Badewanne oder auch eine Stuhlkante können hier einen Seilzug aus dem Fitnessstudio ersetzen. Stütz dich rücklings mit deinen Händen auf dem Badewannenrand oder eine Stuhlkante. Beuge nun deine Arme auf 90° parallel zum Boden, bis dein Po fast den Boden berührt und drücke dich dann wieder hoch. Je weiter weg du deine Beine von deinem Körper streckst, umso stärker trainierst du deinen Trizeps. Du kannst die Intensität also selbst bestimmen. 

6. Handtuch als Slider

Du willst dich auf ein neues Level planken? Dann schnapp dir einfach ein Handtuch und trainiere auf einem Boden, auf dem das Handtuch problemlos rutschen kann. Geh in den Unterarmstütz und zieh nun deine Beine in Richtung deiner Hände, indem du deinen Po nach oben schiebst. Und wieder zurück. Du wirst schnell merken, dass deine Bauchmuskeln anfangen zu brennen! 

Alternativ kannst du auch ein zweites Handtuch nehmen und jeweils einen Fuß auf ein Handtuch abstellen. In der Plank-Position kannst du deine Füße auch auseinander und wieder zusammen bewegen oder Mountain Climber machen. Experimentiere etwas herum und spüre jeden Muskel deines Bauches.

Kombiniere, wie es dir gefällt

All diese Alltagsgegenstände lassen sich natürlich auch mit anderen Übungen kombinieren. Wie wäre es denn mit ein paar Minuten Wandsitzen während du mit Wasserflaschen deinen Bizeps trainierst? Stelle deine eigenen Workouts zusammen – deiner Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt! Du findest sicher noch andere Gegenstände bei dir zu Hause, die sich hervorragend dafür eignen, dein Training aufzupeppen. 

Noch mehr Inspirationen findest du hier.

Nimm ebenfalls an den vielen Online-Kursen unserer Partner teil und bleib fit & gesund!

Dein Feedback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du möchtest mehr zum Firmensport-Angebot von Urban Sports Club erfahren?