Lagree Fitness – Urban Sport of the Week

Jede Woche schicken wir Mitglieder des Urban Sports Club-Teams los, um Sportarten unseres Angebotes zu testen, damit du weißt, was dich dort erwartet. Diese Woche haben wir die Fitnessmethode Lagree ausprobiert, die in Hollywood schon ein großer Trend ist…

Was ist Lagree Fitness?

Lagree Fitness ist eine Workoutmethode, die von Sebastian Lagree entwickelt wurde. Für das Workout werden Geräte mit dem Namen „Megaformer“ genutzt, mithilfe derer während den Übungen deine Bauchmuskeln, Stabilität, Kraft und Flexibilität trainiert werden.

Was erwartet dich?

„Es fühlt sich an wie Pilates auf Crack“, erklärte Melanie, als ich sie fragte, was Lagree Fitness ist. Ihr Studio Lagree liegt in Münchens Nord-Westen und ist das erste dieser Art in Deutschland.

©Christian Behnke
www.christianbehnke.com

Es ist schlicht & modern eingerichtet und beheimatet 12 Megaformer. Diese Geräte sehen ziemlich einschüchternd aus – wie eine Kreuzung aus Pilates- und Foltermaschine. Jede Übung der 50-minütigen Session werden auf und mit dem Megaformer durchgeführt. Ich muss ziemlich verwirrt ausgesehen haben, als ich die ganzen Seile, Griffe, Gewichte und Räder gesehen habe, denn unsere Trainerin sagte prompt: „Mach einfach das, was die Person neben dir macht, dann klappt das schon.“

Wie war das Workout?

Die ganzen Griffe, Seile und Co. sind nicht das einzig Besondere an dem Megaformer. Dazu kommt eine beweglichen Platte, die sich nach links und rechts schieben lässt. Mit kleinen Knaufen an dieser Platte lässt sich das Gewicht einstellen, das es schwieriger macht, die Platte zu bewegen. Während des Kurses hat unsere Trainerin immer wieder an den Gewichten herumgestellt  – was mit einem angestrengten Stöhnen von meiner Seite kommentiert wurde. Das Workout begann mit der Übung „Wheelbarrow“. Wir hielten uns an den Griffen fest, stellten uns mit den Knien auf die Platte und bewegten diese dann vor und zurück. Unser ganzer Oberkörper arbeitete mit. Denn neben dem Anspannen der Bauchmuskeln, mussten wir auch unseren gesamten Körper stabil halten. Meine Muskeln brannten schon nach den ersten paar Wiederholungen wie Feuer.

Danach ging es mit Übungen für die Beine weiter. Ein Bein stellten wir auf den Boden, das andere auf die bewegliche Platte und machten so Lunges – eine gefühlte Ewigkeit lang. Der Mix aus Stabilisierung, Muskelanspannung und einer Serie von Impulsen der Übung ergeben ein absolutes Killer-Workout.

Bei der wohl anstrengendsten Beinübung saßen wir seitlich auf den Knien, mit einem Bein auf einer festen Platte, mit dem anderen auf der beweglichen. Dabei sollten wir so die Platte seitlich von uns wegbewegen, als würden wir einen Spagat machen. Für meine inneren Beinmuskeln war diese Übung eine Höllenqual. Doch die Übung ist sehr effektiv – sie steigert Flexibilität, Stabilität und Balance zugleich.

Die Variation an Übungen, die man auf dem Megaformer machen kann, ist beinahe grenzenlos. Bauch, Brust, Arme, Beine – jede Übung ist anders, herausfordernd und beansprucht vor allem deine Muskeln. Man konnte nicht übersehen, dass ausnahmslos alle in dem Kurs wirklich gut in Form waren.

Nach ein paar quälenden Wiederholungen der letzten Brustübungen, konnten wir uns in die Position des Kindes setzen und und mit paar (anstrengenden) Dehnübungen unsere Muskeln vom Training entspannen. Ich war froh, als der Kurs vorbei war, wollte aber gleichzeitig auch sofort den nächsten buchen.

Wie habe ich mich danach gefühlt?

Während des Workouts habe ich jeden einzelnen Muskel meines Körpers beansprucht, sodass ich danach wirklich nur schwer gehen konnte. Die Umkleiden und Duschen des Studio Lagree sind super ausgestattet – perfekt für die Erfrischung nach dem harten Workout. Beim Lagree werden deine Muskeln gestärkt und gestreckt. Das erzeugt einen anderen Muskelkater, als den, den ich normalerweise spüre. Ich fühlte mich beweglicher und gedehnter als sonst.

Vorteile der Lagree Methode

Die Übungen finden alle mit geringer Belastung für deine Gelenke statt, sodass es ein tolles Workout auch nach einer Verletzung sein kann. Das Workout streckt tatsächlich deine Muskeln und dein gesamte Statur verändert sich – deshalb sahen die anderen im Kurs auch aus wie Supermodels. Du kannst ziemlich schnell Ergebnisse sehen und dein Körper verändert sich bereits nach wenigen Sessions.

Daran solltest du denken…

Wir haben das Training barfuß gemacht und normale Sportkleidung getragen. Einige andere haben spezielle Socken getragen, die man dort im Studio kaufen kann.   Du hast Lust noch weitere Teile der Serie zu lesen? Vielleicht ist unser Artikel über Padel etwas für dich. Oder hast du mal überlegt, Bauchtanz auszuprobieren?

Dein Feedback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du möchtest mehr zum Firmensport-Angebot von Urban Sports Club erfahren?