Bring den 90s Vibe in dein Workout

Es war das Jahrzehnt der schrillen Outfits, Plateauschuhe, Boybands und Tamagotchis – die 90er Jahre waren eine besondere Zeit, die den meisten von uns gut in Erinnerung ist. Umso schöner, dass sie zurück sind, denn vor allem in Sachen Mode, Musik und Fernsehen sind die 90er gerade der Trend. Grund genug, die Dekade auch in unseren Sportalltag zu holen. Egal ob du die Zeiten selbst erlebt hast oder nicht – wir zeigen dir Sportarten, mit denen du die 90s wieder aufleben lassen kannst. Also, hol deine Radlerhose und Schweißbänder raus – hier sind die besten Sportarten, um den 90s Vibe zu spüren. 

Hip-Hop Dance

Wer denkt beim Hip-Hop der 90er nicht an locker sitzende Baggy-Jeans, Ja Rule, Snoop Dogg und Tupac?! Gemeinsam mit Jouana Samia könnt ihr online eine von den 90ern inspirierte Choreographie aus Hip-Hop, Jazz Funk und Street Jazz lernen und so eure Dance Skills aufs nächste Level heben – Einsteiger:innen sind natürlich auch willkommen.

In unserem ersten Live Online-Kurs am 15. November lernst du Jouana Samia kennen, erfährst mehr zum Kurs und nimmst an einem kurzen Workout teil. Anschließend findest du unsere jederzeit abrufbaren On-demand-Kurse Full Body Workout für Tänzer:innen, Stretching für Tänzer:innen, 90er-Jahre-Choreographie und eine Good Mood Choreography in unserem Onlineangebot. Im abschließenden Live Online-Kurs kannst du dich dann wieder mit Jouana Samina austauschen. Hört sich gut an? Dann zeig deine Moves! Übrigens kannst du auch unseren Partner Center of Dance besuchen, bei dem wir die Videos gedreht haben.

Hula Hoop 

Hula Hoop

Okay, Hula Hoop wurde nicht erst in den 1990ern erfunden, aber es gibt wohl kaum jemanden, der sich in diesem Jahrzehnt nicht einmal – mehr oder weniger erfolgreich – am Hüftenkreisen probiert hat. Man braucht kaum mehr als einen Hula-Hoop-Reifen, gute Musik und etwas Übung zum Hullern (ja, so sagt man heute). Das ist wahrscheinlich auch einer der Gründe, wieso der Sport derzeit beliebter denn je ist. Darüber hinaus regst du beim Hullern deine Fettverbrennung an, stärkst Bauch-, Bein-, Po-, Rücken- und Armmuskulatur sowie deine Körpermitte. Übrigens macht das Ganze auch sehr viel Spaß – ganz egal welches Alter oder Fitnesslevel! Du hast Lust auf Hula-Hoop-Fitness bekommen? Dann probiere es doch mal bei unserem Partner wellyou in Kiel aus.

Step Aerobic

Step Aerobic

Step Aerobic darf bei den 90s Sportarten natürlich nicht fehlen. Der Hype um die Schritt-Choreographie kam in den 80ern vor allem dank der Trainingsvideos von Hollywood-Star Jane Fonda auf und brachte auch in den 90er Jahren noch viele Menschen dazu, um den Stepper zu tanzen. Das Image mag mittlerweile etwas angestaubt sein, das aber völlig zu unrecht. Denn das Workout verbessert Koordination und Ausdauer und stärkt Arm-, Gesäß- und Beinmuskulatur. Dazu gute Musik und das Workout ist perfekt – und macht zweifelsohne auch heute noch jede Menge Spaß. Bei Just Fit 01 Classic in Köln hast du die Möglichkeit, die 90er bei Step Aerobic aufleben zu lassen.

Tae Bo

Aerobic ist nicht ganz dein Ding? Dann probier doch mal Tae Bo aus – mit Elementen aus Aerobic, Boxen und weiteren Kampfsportarten bringt dich dieses Workout sicher schnell ins Schwitzen. Der Amerikaner Billy Blanks erfand das Fitnesstraining in den 90er Jahren und wurde vor allem mit seinen Videos sehr bekannt, die Tae Bo zum neuen Trendsport machten. Dabei wird bei einer Mischung aus Punches und Kicks der gesamte Körper trainiert. Wer mit Tae Bo Ausdauer und Kraft aufbauen oder abnehmen will, kann beim TAE BO® Fitness Team in Köln an 60-minütigen Workouts teilnehmen.

Tennis

Tennis

Wenn wir an Sport in den 90er Jahren denken, darf eine Sportart auf keinen Fall fehlen: Tennis. Mit den großen Erfolgen von Steffi Graf und Boris Becker in den 80ern und 90ern gab es auch bei den Tennisclubs der Nation große Zuläufe. Kein Wunder, die Sportart fasziniert seit jeher und ist auch heutzutage dank Angelique Kerber, Andrea Petkovic, Alexander Zverev oder Sabine Lisicki sehr beliebt. Hast du selbst schon mal auf dem Court gestanden? Als Mitglied bei Urban Sports Club kannst du zum Beispiel bei Cosmo Sports in Düsseldorf mit deinem Aufschlag glänzen und deine Rückhand trainieren.

Spinning

Wir geben zu, meistens fristeten die Hometrainer in den 90ern ein eher verstaubtes, inaktives Dasein oder wurden gar zum Wäscheständer umfunktioniert. Dass Spinning allerdings auch ziemlich aufregend sein kann und nichts dem Image der Hometrainer zu tun hat, beweisen nicht nur unzählige begeisterte Fans, sondern auch unsere Partner. Bei Hicycle Indoor Cycling und ride.bln erlebst du ein forderndes Full-Body-Workout in Clubatmosphäre – motivierende Musik und gedimmte Beleuchtung bieten den Rahmen für eine Spinning-Session, bei der du mit Hanteln und Pedalen deinen ganzen Körper aktivierst und richtig gute Laune bekommst. Also schwing dich auf den Sattel und gib alles! 

Dein Feedback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du möchtest mehr zum Firmensport-Angebot von Urban Sports Club erfahren?