Zurück ins Training: 5 Tipps, wie du dich aufraffst

Hast du schon länger keinen Sport mehr gemacht? Kein Grund, dich deshalb hängen zu lassen! Vor allem jetzt nicht, da so langsam Normalität in unseren Alltag Einzug erhält und du unter Einhaltung bestimmter Hygieneauflagen sportlich endlich wieder durchstarten kannst

Die Voraussetzungen dafür sind gerade perfekt: Urban Sports Club bietet dir ein täglich wachsendes Allround-Angebot: Workouts per Livestream, an der frischen Luft oder auch im Studio – du hast ab sofort noch mehr Flexibilität. Ob Yoga in Kleingruppen bei deinem Lieblingspartner vor Ort, Crosstraining mit deinen Buddies an der frischen Luft oder auch HITT vor deinem Bildschirm.

Das einzige, was fast noch schwieriger ist, als zum ersten Mal zu trainieren, ist, nach einer langen Pause wieder ins Training einzusteigen. Sich nach einer sportlichen Auszeit motiviert zum Sport zu schleppen und wieder ganz unten anzufangen, kann eine große Überwindung bedeuten. Doch keine Angst: Wir zeigen dir, wie du diese Hürde mit Bravour meisterst und bald wieder mit Spaß zu deinem fitten und ausgeglichenen Selbst zurückfindest.

Warum wieder in die Trainingsroutine einsteigen?

Viel wichtiger als das Wie-du-deinen-inneren-Schweinehund-überwinden-kannst, ist die Frage, warum du eigentlich eine so lange Trainingspause eingelegt hast. Schließlich warst du so gut dabei: Du hast mehrmals pro Woche trainiert, deine Workouts haben dir großen Spaß gemacht und du warst innerlich ausgeglichen und zufrieden. Und dann ist es plötzlich passiert. Zuerst hattest du tagelang einfach nur keine Lust und dann konntest du dich auf einmal nicht mehr von deiner Couch losreißen.  

Willkommen im Teufelskreis der einfachen Ausrede „Ab morgen wieder“!

Regelmäßiges Sporttreiben hat nicht immer mit unserem Spiegelbild zu tun! Es gibt noch mehr Gründe, warum es sich lohnt dabei zu bleiben. Wir sind davon überzeugt, dass Bewegung und ein aktiver Lebensstil eine der Grundsäulen für ein glückliches, zufriedenes und gesundes Leben sind.

Fest steht: Wir haben noch niemanden kennengelernt, der gesagt hat, dass fit, gesund und im Gleichgewicht zu sein, einfach nicht sein Ding ist.

Kopf hoch, du hast es schon einmal geschafft, also wirst du es auch wieder schaffen und die gute Nachricht ist, dass Muskeln einen sogenannten Memory-Effekt besitzen. Wenn sie sich in deiner Trainingspause zurückgebildet haben, kannst du sie jetzt viel schneller wieder aktivieren oder aufbauen!

Wie findest du zu deiner ursprünglichen Motivation zurück?

1. Setze dir realistische Ziele

Vor allem wenn du bereits seit einiger Zeit gar keinen Sport mehr gemacht hast, ist es wichtig, behutsam anzufangen, um dich langsam wieder an die Belastung zu gewöhnen.

Statt also wieder wie früher in einer einstündigen schweißtreibenden Cardio-Session aufzugehen, solltest du dein Workout mit niedriger Intensität durchziehen – das dann aber wieder regelmäßig!

Dadurch kannst du im Laufe der Zeit deine Ausdauer und Muskelkraft steigern.

Darüber hinaus geben dir kleine Erfolge neues Selbstvertrauen und bringen den Stein erst mal wieder ins Rollen. So läufst du nicht Gefahr, dass du dein Ziel nicht erreichst und frustriert das Handtuch wirfst. Fange daher klein an. Rocke dein Training. Steigere dich. Wiederhole das Ganze.

2. Lege einen Zeitplan fest und halte dich daran

Um wieder erfolgreich ins Training einzusteigen, sollte die Kalender-App auf deinem Handy zu deinem besten Freund werden. Wer schreibt, der bleibt! Das weiß auch James Clear und beschreibt in seinem Buch Atomic Habits, wie effektiv es ist, beim Aneignen positiver Gewohnheiten, Ziele auf dem Weg dahin schriftlich festzuhalten. Was unsichtbar ist, existiert nämlich nicht! Lege also deine Workout-Zeiten wie wichtige Termine fest. Schreibe dir den Tag und die Uhrzeit auf und versetze dich auf keinen Fall nicht selbst.

Wenn du weißt, dass es ein stressiger Tag wird, dann plane dementsprechend kürzere Einheiten ein. Ganz nach der Devise: Alles ist besser, als nichts.

Wenn du noch ein wenig extra Ansporn brauchst, um zurück zum Sport zu finden, kann es auch helfen, dich mit neuen Trainingsklamotten oder Sportschuhen auszustatten. Fast nichts ist so motivierend wie neue Klamotten, die ausgeführt werden wollen. Die günstigere Variante davon ist, dass du einfach deine Sporttasche am Abend zuvor schon packst und sie dir in den Weg stellst 😉

So kommst du nicht dran vorbei!

3. Verabrede dich zum Sport

Zusammen kann man alles schaffen, auch Sport! Suche dir einen Trainingspartner, mit dem du feste zeitliche Verabredungen zum Sport triffst. Solche fixen Termine lassen sich schwerer absagen. Schließlich möchte dein Freund nicht ohne Grund versetzt werden.

So erhöhst du die Wahrscheinlichkeit, regelmäßiger zum Sport zu gehen. Außerdem könnt ihr euch an schlechten Tagen gegenseitig motivieren. Gegen einen gesunden Wettbewerb unter Freunden oder Kollegen ist ebenfalls nichts einzuwenden. Wie sagt man so schön: Wettbewerb belebt das Geschäft und facht im besten Fall auch gleichzeitig deinen Ehrgeiz an!

Welche Vorteile gemeinsame Gruppen-Sessions bieten, erfährst du hier.

4. Erinnere dich daran, wie gut du dich nach einem Workout fühlst

Manchmal versteifen wir uns mehr auf die Anstrengungen als auf das Ergebnis. Hast du das Training jemals bereut? Vom Muskelkater mal abgesehen, fühlst du dich danach wahrscheinlich unglaublich stolz und auch rundum toll. Dieses Gefühl hast du den Endorphinen zu verdanken, die bei körperlicher Anstrengung ausgeschüttet werden. Und die können, wie man weiß, sogar süchtig machen! Und, wenn du dazu noch Spaß beim Training hast, kannst du gar nicht mehr genug davon kriegen!

Mit dem Sport ist es wie immer im Leben: Einseitigkeit ist keine gute Devise. Mit Abwechslung hältst du deinen Körper ganzheitlich fit. Du wirst eben nicht nur kräftig oder ausdauernd oder beweglich sein, sondern bestenfalls alles. Und vor allem brauchst du die Abwechslung, damit dein Training noch mehr Spaß macht.

Wir versorgen dich mit dem vielfältigsten Sportangebot, damit du sicher zu deiner Trainingsroutine zurückkehren kannst. Weitere Informationen erhältst du hier.

5. Erhol dich, um wieder in Form zu kommen

Die Waden hochlegen, ausreichend dehnen oder schockfrieren – das sind einige der besten Fitmacher im Sport! Wer sich gerne bewegt, sollte nicht nur den Sport, sondern unbedingt auch die nötige Erholung einplanen. Dein Körper braucht eine gewisse Zeit an Regeneration, um seine Energiespeicher wieder aufzufüllen und notwendige Reparaturprozesse anzukurbeln. Mit der richtigen Kombination aus Belastung und Erholung wirst du schnell wieder zur Höchstform auflaufen. 

Außerdem sorgt eine ausreichende Nahrungs- und Flüssigkeitszufuhr direkt nach deiner Sporteinheit für eine schnellere Regeneration.

Nur wenn du dir feste Ruhetage und ausreichend Schlaf einplanst, verlierst du langfristig nicht die Lust am Sport.

Zudem kannst du dir regelmäßig eine wohltuende Massage gönnen oder auch einmal Kryotherapie ausprobieren. Letzteres hat eine positive Wirkung auf dein Herz-Kreislauf-System und trägt zur besseren Durchblutung deiner Extremitäten bei. Einigen Menschen hilft es auch, sich ganz bewusst Zeit für Entspannung zu nehmen.

Wenn du mit Meditation zur Entspannung anfangen möchtest, bekommst du hier wertvolle Tipps.

Also: Bist du bereit, wieder in den Ring zu steigen was dein Training betrifft? Wir hoffen dir mit unseren Tipps dein Comeback etwas zu erleichtern. 

Jetzt ist zumindest die perfekte Zeit, um zu deiner Trainingsroutine zurückzukehren. Dich erwartet noch mehr Flexibilität mit unseren Outdoor-Kursen, Live Online-Kursen, Wellness und Aktivitäten vor Ort.

Willkommen zurück!

Dein Feedback (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Ich will auf keinen Fall diesen Monat in ein Studio gegegehen würde gern meine Mitgliedschaft weiter pausieren…ich hab das gar nicht gewollt

    1. Liebe Silvia,
      wir nehmen deine Bedenken sehr ernst. Selbstverständlich sollte jeder für sich selbst entscheiden sollte, in wie weit er sich wieder bereit fühlt in geschlossenen Räumen zu trainieren. Dabei darf man allerdings nicht vergessen, dass Sport nicht nur fit hält, sondern auch das Immunsystem stärkt. Insbesondere in der Corona-Krise sollte man daher unserer Meinung nach auf seine Sportroutine nicht verzichten. Oberste Priorität ist natürlich, dass man sich beim Training sicher fühlst und auch ist. Daher betreiben unsere Partner den größtmöglichen Aufwand, um unseren Mitgliedern eine hygienische und keimfreie Umgebung zu garantieren! Mit deiner Urban Sports Club-Mitgliedschaft kannst du natürlich auch mehr als im Fitnessstudio trainieren. Nutze die unzähligen Möglichkeiten, dein Workout nach draußen zu verlegen oder an unseren Live Online-Kursen teilzunehmen. Solltest du dennoch deine Mitgliedschaft pausieren wollen, so ist es auch kein Problem. Setze dich einfach mit unserem Kundenservice in Verbindung.
      Liebe Grüße
      Dein Urban Sports Club-Team

Du möchtest mehr zum Firmensport-Angebot von Urban Sports Club erfahren?