So bleibst du cool im Homeoffice

Niemand von uns hat damit gerechnet, dass wir so lange Homeoffice machen würden. Doch jetzt sind wir mitten im Sommer und es ist keine angenehme Kühlung durch eine Büro-Klimaanlage in Sicht.

Dazu kommt, dass manche von uns bei diesen Temperaturen auch schlechter schlafen können, da es für ihren Geschmack einfach ein wenig zu heiß ist. Beim Aufwachen reißen wir dann sofort alle Fenster auf – doch ohne merkliches Ergebnis.

Wie du besser im Home Office schläfst, erfährst du hier.

Doch du bist damit nicht alleine, mit dieser Situation müssen wir uns alle irgendwie arrangieren! Deshalb haben wir ein paar praktische und kreative Lösungen für dich, wie du es schaffst, cool durch deinen Arbeitstag im Homeoffice zu kommen, um rechtzeitig deinen Workload zu schaffen, damit du noch die letzten Sonnenstrahlen des Tages genießen kannst.

Roll deine Teppiche zusammen

Das klingt erst mal ein wenig seltsam, aber Teppiche speichern und geben Wärme ab. Also solltest du in deinem Homeoffice ein paar schwere Teppiche haben, roll sie einfach zusammen und stell sie zur Seite, bis es draußen wieder kühler wird.

Auf Holzböden kann die Luft viel leichter durch deine Wohnung strömen, was zur Folge hat, dass nackte Böden dein Zimmer einfach kühler halten. Ein simpler Trick, der wirklich viel bewirkt!

Nutze deine Mittagspause

Als Urban Sports Club-Mitglied kannst du endlich wieder Freibäder in ganz Deutschland besuchen. Bei den meisten Standorten musst du vorab über deren Webseite einen Platz buchen, damit sichergestellt werden kann, dass nicht zu viele Besucher auf einmal im Bad sind.

Also empfehlen wir dir, deine Mittagspause voll auszunutzen und einen Ausflug ins nächstgelegene Freibad zu machen. 45 Minuten Schwimmen an der frischen Luft kühlt dich schön runter und bereitet dich optimal auf die Arbeit am restlichen Nachmittag vor.

Wenn du nach weiteren Alternativen suchst, haben wir hier eine Sportart mit eingebauter Abkühlung für dich!

Leichtes Essen

Schweres und heißes Essen lässt deine Körpertemperatur steigen, also ist es an der Zeit, dein Essen zu überdenken.

Isst du zum Beispiel Porridge zum Frühstück?

Fantastisch, denn das ist super gesund! Aber hast du gewusst, dass dich deine gesunde, warme Haferflocken-Frühstücksmahlzeit in eine menschliche Wärmflasche verwandeln?

Wir haben eine großartige Alternative für dich: Overnight Oats. Einfach dein Porridge in eine Schüssel geben, gefrorene (Beeren-)Früchte oder geschnittene Äpfel oder Bananen dazugeben, (pflanzliche) Milch mit Zimt und ein wenig Honig abschmecken und mit einem Teller abdecken oder eine verschließbare Schüssel benutzen. Dann über Nacht in den Kühlschrank stellen und et voilà: Du wachst auf und hast gleich eine wundervolle und gesunde Bowl parat. Einfach köstlich!

Warum Porridge auch vor dem Sport wahre Wunder bewirkt, erfährst du hier.

Schalte deine Technik ab

Hast du gewusst, dass deine elektronischen Geräte auch in der Standby-Funktion jede Menge Wärme generieren?

Also schau mal in der Wohnung nach Technik, die du gerade nicht brauchst und schalte sie ab. Fernseher, Ladegeräte, Trockner – alles, was du finden kannst. Zieh einfach den Stecker und schau, ob das schon ein wenig Abkühlung bewirkt.

Morgendliches Workout

Wenn du tagsüber mit Hitze im Homeoffice kämpfst, dann empfehlen wir dir, dein Workout auf die Morgenstunden zu verlegen. Es ist morgens viel kühler und du bist noch energiegeladener, rauszugehen, ins Schwitzen zu kommen und dir danach eine eiskalte Dusche zu gönnen, um deinen Körper wieder auf Betriebstemperatur zu bringen.

Wenn du normalerweise HIIT oder Crosstraining machst, kann es in den Sommermonaten sinnvoller sein, auf eine etwas ruhigeres Workout zu wechseln wie Pilates, Yoga oder Barre.

Du tust trotzdem etwas für deine Muskeln, dein Kreislauf wird nicht so sehr belastet und du kannst dir deinen Schweiß für die Tage über 30 Grad aufsparen!

Wir hoffen, dass du mit unseren Tipps jetzt im Homeoffice einen kühlen Kopf bewahren kannst. Wenn alle Stricke reißen, bring schnell deine Arbeit hinter dich, geh nach draußen! Nutze deine Urban Sports Club-Mitgliedschaft, um zu einer SUP, Surfen oder Wasserski-Session einzuchecken. Wir erzählen es auch nicht weiter, versprochen! 😉

Dein Feedback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du möchtest mehr zum Firmensport-Angebot von Urban Sports Club erfahren?