WORKOUT

Alternativen zum Fitnessstudio: Die Top 3

Alternativen zum Fitnessstudio: Die Top 3

Das sind die besten Fitnessstudio-Alternativen

Alternativen zum fitnessstudio

Fotos: u.a. von Lara Burr-Evans

Du möchtest Dich nicht in einem Fitnessstudio anmelden oder suchst eine Ergänzung zum Fitnessstudio-Training? Wir stellen Dir drei perfekte Alternativen zum Fitnessstudio vor.

Alternativen zum Fitnessstudio

Stickige Luft, das Gerätetraining macht keinen Spaß oder die Cardiogeräte sind dauernd besetzt? Es gibt einige Gründe, warum Menschen auf der Suche nach Fitnessstudio-Alternativen sind.

Glücklicherweise gibt es mittlerweile eine große Palette unterschiedlicher Fitnessanbieter. So findet jeder den passenden Sport und eine Aktivität, die Spaß macht!

CrossFit | 1. Fitnessstudio-Alternative

<iframe width=”560″ height=”315″ src=”https://www.youtube.com/embed/tzD9BkXGJ1M” frameborder=”0″ allow=”accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture” allowfullscreen></iframe>

Die erste deutsche CrossFit-Box wurde 2009 in Ansbach gegründet. Mittlerweile gibt es mehr als 200 Boxen, CrossFit gehört zu den beliebtesten Fitness-Trends der letzten Jahre.

CrossFit-Training ist intensiv und setzt auf Functional Training, Eigengewichtsübungen und Gewichthebe-Elemente. Das Workout lebt von der Gruppendynamik, die CrossFitter motivieren sich gegenseitig und treiben sich zu Höchstleistungen an.

Darum ist CrossFit eine super Alternative zum Fitnessstudio

  • Nie wieder alleine trainieren
  • Training in Kleingruppen ist motivierend und spornt zu Höchstleistungen an
  • Trainingsmethode: Functional Training, Eigengewichtsübungen, Gewichthebe-Elemente, High-Intensity

Kosten für eine Box-Mitgliedschaft: Circa 100 Euro pro Monat

Wenn Du auf der Suche nach einem hochintensiven Kleingruppen-Training mit Functional Training-Charakter bist, bist du beim CrossFit genau richtig!

Im Unterschied zum Fitnessstudio bist Du während des Trainings von gleichgesinnten Athleten und Athletinnen umgeben. Die Worte “Innerer Schweinehund” und “Motivationsmangel” fehlen in jedem CrossFit-Wörterbuch.

Während manche Menschen im Fitnessstudio lustlos vor sich hin trainieren, spornen sich die Box-Member während der WoDs (Workout of the Day) gegenseitig an. Besondere Leistungen und Persönliche Rekorde quittieren die CrossFit-Athleten und Athletinnen mit Applaus!

Outdoor Fitness | 2. Fitnessstudio-Alternative

Wie heißt es so schön? Die Natur ist das beste Fitnessstudio der Welt. Nach diesem Motto bieten Dir immer mehr Outdoor-Fitnessstudios die Möglichkeit, unter freiem Himmel zu trainieren.

Die Outdoor-Kurse von Outdoor Gym oder Original Bootcamp findest Du mittlerweile in vielen großen Städten. Die Mitglieder trainieren in kleinen Gruppen in öffentlichen Parks und Freizeitanlagen.

Das wichtigste Trainingsgerät ist der eigene Körper. Aber auch Kleingeräte wie Schlingen, Seile und bestimmte Gewichte machen Dich fit.

Foto von Lara Burr-Evans

Darum ist Outdoor Fitness eine gute Fitnessstudio-Alternative

  • Functional Outdoor-Training in motivierender Kleingruppe
  • Perfekt für Fitness-Anfänger
  • Du trainierst in der Natur – dem schönsten Gym der Welt!
  • Sport an der frischen Luft ist sehr gesund

Kosten für Outdoor-Fitness: 10er Karten gibt es ab 150 Euro

Wenn Du am liebsten in der Natur trainierst, Dir die schlechte Luft in Fitnessstudios auf die Nerven geht und Du gerne in der Gruppe Sport machst, sind Outdoor-Kurse definitiv die richtige Wahl.

Für Anfänger ist Outdoor Fitness die perfekte Gelegenheit, um mit Sport anzufangen. Die Intensität der Workouts bestimmst Du selbst, das Outdoor-Zirkeltraining richtet sich nach Deinem persönlichen Fitness-Stand.

Meist dauert die Belastung an den einzelnen Übungsstationen 30-60 Sekunden – wer nicht mehr kann, legt einfach eine kurze Pause ein. Du musst keine vorgegebene Wiederholungszahl schaffen!

Aber auch Fitness-Fans mit viel Erfahrung kommen beim Outdoor Functional-Training auf ihre Kosten – und an ihre Grenzen.

EMS-Training | 3. Fitnessstudio-Alternative

Kurz und intensiv: Das ist EMS-Training. Die Elektromyostimulation hat in den vergangenen Jahren viele neue Fans gewonnen. Das Training dauert nicht länger als 20 bis 30 Minuten.

Du trägst beim EMS-Training einen EMS-Anzug beziehungsweise eine EMS-Weste und eine EMS-Hose, die mit Elektroden versehen sind. Während Du Fitnessübungen durchführst, steuert der EMS-Trainer Deine Muskeln mit nieder- oder mittelfrequentem Strom an.

Du hast wenig Zeit und willst Deine großen Muskelpartien trainieren? Dann könnte EMS-Training für Dich genau die richtige Wahl sein.

EMS-Training ist eine super Fitnessstudio-Alternative, falls Du…

  • …wenig Zeit für Sport hast
  • …am liebsten mit einem Personal Trainer arbeitest
  • …gerne die großen Muskelgruppen trainierst
  • …modernes, hochintensives Training absolvieren willst

Kosten für EMS-Training: EMS-Training kostet ab 20 Euro pro Sitzung

Mittlerweile gibt es in fast allen deutschen Großstädten EMS-Studios. Sie bieten Dir meistens die Möglichkeit, das EMS-Training bei einem Probetraining oder Kennenlern-Termin zu testen.

EMS-Foto: inform Köln

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply