HEALTH

6 Tipps um besser zu schlafen – trotz Homeoffice!

Frau liegt im Bett

… mit dem falschen Fuß aufgestanden? Meistens ist schlechte Laune nicht das Ergebnis davon, wie du aufgestanden bist, sondern wie du davor geschlafen hast.

Laut einer Studie der Universität Harvard ist es zwar verlockend, den wohlverdienten Schlaf gegen schlaflose Nächte zu tauschen, aber ein Mangel an Schlaf kann sich negativ auf Körper und Geist auswirken – Schlafentzug ist nicht umsonst eine Foltermethode. 

Gerade im Homeoffice ist es nicht einfach den gewohnten Wach-Schlaf-Rhythmus beizubehalten. Was anfangs für viele wahrscheinlich eine verlockende Abwechslung zum Büroalltag war, kann nach einigen Wochen zu einer echten Herausforderung werden. Obwohl die Zeit zu Hause zum Ausschlafen verführt, ist Schlaf nicht gleich Schlaf. Länger zu schlafen ist nicht gleichbedeutend mit einem erholsamen Schlaf. Deshalb laden wir dich ein, deine Gewohnheiten auf den Prüfstand zu stellen. Mit unseren Tipps kannst du bald wieder gut schlafen und morgens frisch aus dem Bett springen – trotz Homeoffice!

Regelmäßige Schlafzeiten einhalten 

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. In einer Zeit, in der eine Alltagsroutine schwer einzuhalten ist, ist es umso wichtiger, immer zur ungefähr gleichen Zeit ins Bett zu gehen. Fast noch wichtiger: die Aufstehzeiten. Gerade das unverhältnismäßig lange Ausschlafen am Wochenende kann insbesondere sonntagabends dazu führen, dass man schwer ein Auge zumachen kann. Es droht ein Teufelskreis aus Druck, etwaigen Schlaf nachzuholen und Angst, wieder nicht einschlafen zu können. Am besten also auch am Wochenende den Wecker zu einer vernünftigen Uhrzeit stellen.

Besser schlafen durch Sport

Wer derzeit von zu Hause aus arbeitet, hat bestimmt schon gemerkt: Bewegung wird zur Mangelware. Der Weg zur Arbeit fällt komplett weg, der Weg zur Kaffeemaschine wird kürzer, der After-Lunch-Spaziergang mit der oder dem Lieblingskollegen fehlt. Stattdessen sitzen wir auf Stühlen, die nicht immer für 8-Stunden-Schichten konzipiert sind.

Am Ende des Tages bist du vielleicht gar nicht ausgelastet oder schlimmer noch: Durch das stundenlange Sitzen sind deine Muskeln verhärtet, du verkrampft und deine Sehnen verkürzt. Schmerzen in Rücken und Beinen können deine Nachtruhe erschweren

Deshalb ist es wichtig, in Bewegung zu bleiben!

Durch die Live Online-Kurse musst du vor allem jetzt nicht auf deine tägliche Portion Sport verzichten: Ob im Wohnzimmer, in der Küche, im Garten oder in Paris, Rom oder Brüssel – du kannst bei deinen Lieblingspartnern europaweit wie gewohnt trainieren oder aber auch neue Möglichkeiten für dich entdecken, die Spaß machen.

Welche konkreten Möglichkeiten dir die Live Online-Kurse bieten, kannst du hier nachlesen.

Gut zu Schlafen hilft dir auch besser zu performen: Der Körper braucht nach dem Sport Zeit zur Regeneration. Schlafforscher wissen, dass der Organismus im Schlaf mehr Wachstumshormone ausschüttet. Diese reparieren kleine Schäden in den Muskeln und stimulieren zudem das Muskelwachstum. Der Körper benötigt Schlaf, um auch neu gelernte Bewegungen besser zu verinnerlichen. Vor allem wenn du technische Sportarten betreibst, macht ausreichender Schlaf dein Training noch effizienter.

Natürliche Helfer beim Einschlafen

Ein Schäfchen, zwei Schäfchen, drei…und immer noch arbeitet das Gehirn auf Hochtouren, an erholsamen Schlaf ist nicht zu denken. Doch anstatt vielleicht Medikamente einzunehmen – die in den Einschlafprozess eingreifen – sind natürliche Hausmittel gegen Schlafstörungen die bessere Wahl. CBD Öl zum Beispiel fördert mit seinen Inhaltsstoffen – Cannabinoide in Verbindung mit Melatonin – den Schlaf und hilft gleichzeitig dabei, die „Angst vor dem Nicht-Schlafen-Können“ zu reduzieren. 

Welche Wirkung die unterschiedlichen Schlafphasen auf deinen Körper haben, kannst du hier nachlesen.

Ein anderes natürliches Nahrungsergänzungsmittel ist beispielsweise Magnesium. Magnesium ist essentiell für die Muskelregeneration. Es hilft, den Muskel zu entspannen – somit entspannt dein ganzer Körper und du kannst nachweislich besser und tiefer schlafen. Wichtig ist, bei dem Nahrungsergänzungsmittel auf den Zusatz „Magnesiumcitrat“ zu achten: Das kann vom Körper besser aufgenommen werden und erhöht so die Wirksamkeit und somit die Qualität des Schlafs.

Bye, Bye Bildschirm

Zugegeben, dieser Tipp ist wirklich nicht neu. Und trotzdem wird er gefühlt ziemlich stiefmütterlich behandelt – oder es ist tatsächlich schwerer als gedacht, das Handy abends rechtzeitig aus der Hand zu legen und den Laptop zuzuklappen – vor allem jetzt, da viele von uns da arbeiten, wo sie wohnen und schlafen.  

Tatsächlich ist die Schlafqualität ohne Bildschirmkonsum eine ganz andere – und die ist es, worauf es ankommt, wenn wir von „besser schlafen“ reden. Denn auch wer mit Fernsehen friedlich einschläft und seine sieben bis neun Stunden Schlaf bekommt, ist vergleichsweise weniger erholt, als nach einer 30-minütigen Bildschirmpause vor dem Schlafengehen.

Darüber hinaus können sogar die von Ladegeräten und Fernsehern im Standby-Modus erzeugten LED-Leuchten die Schlafqualität beeinträchtigen. Wenn du diesen Rat also wirklich ernst nimmst, dann lade dein Telefon, Tablet und Laptop außerhalb des Schlafzimmers auf und achte darauf, dass du mindestens eine Stunde vor dem Schlafengehen nicht mehr auf Bildschirme schaust.

Vorsicht bei Koffein

In Zeiten von Skype-Verabredungen zum Kaffee ist es nahezu selbstverständlich, nicht nur morgens welchen zu trinken. Wer sich nach gutem Schlaf sehnt, sollte aber mitzählen, wie viele Tassen Kaffee am Tag er trinkt. Laut einer im Journal of Clinical Sleep Medicine veröffentlichten Studie kann Koffein sogar 7 Stunden vor dem Zu-Bett-Gehen die Schlafqualität beeinflussen.

Am besten solltest du daher ab 14 Uhr keine koffeinhaltigen Getränke mehr zu dir nehmen. Nicht vergessen: Koffein ist auch in Cola, grünem Tee und sogar dunkler Schokolade enthalten!

Die eigenen Gewohnheiten etwas zu ändern, hilft oft schon, besser ein- und durchzuschlafen. Wir hoffen, dir mit unseren Tipps ein paar wertvolle Anregungen gegeben zu haben. Wenn du noch mehr darüber erfahren willst, wie du im Homeoffice fit bleibst, dann klicke hier. Wir wünsche dir auf jeden Fall eine gute und erholsame Nacht!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply