PARTNER TRENDS WORKOUT

Jump on Yogaboard!

Aline vom Urban Sports Club auf dem Yogaboard

Training mit koordinativen Übungen und Hilfsmitteln zu kombinieren ist nicht neu und aus dem Trainingsalltag vieler Sportler, jedoch auch in der Rehabilitation und Prävention, nicht mehr wegzudenken. Wir sagen: Zeit für einen kurzen Erfahrungsbericht zum Yogaboard!

Das Balancieren auf der geschwungenen Unterseite des Yogaboards stärkt deine Sinne für das Gleichgewicht und bringt deine Körperkontrolle auf ein neues Level. Du kannst die volle Länge des Boards nutzen und somit Yoga- und Kräftigungselemente auf einem instabilen Untergrund vollständig ausführen. So ist dein Training intensiver und effektiver, ob du Anfänger oder Fortgeschrittener bist.

Deinen kleinen Muskeln schenkst du so ebenfalls genügend Aufmerksamkeit und das Training, aber auch der Trainingsfortschritt, machen unfassbar viel Spaß.

Das formschöne Yogaboard ist ein echter Fußschmeichler und fühlt sich barfuß einfach toll an.

Ich stand das erste mal bei den Urban Fit Days in Berlin auf einem Yogaboard und traf dort auch die Gründer Dominic und Patrick aus Würzburg. Sie brauchten nicht viel Überzeugungsarbeit zu leisten, denn ich war sofort begeistert. Eine innovative Idee, die beim Surfen entstand und direkt viele Fans fand. Mittlerweile schafften die beiden das Board auch über die Grenzen hinaus und verkauften bereits in die USA und nach Japan.

Bist du neugierig geworden und möchtest auch einer der ersten sein, die das Trainingserlebnis auf dem Yogaboard erleben? Ich habe bereits mein eigenes Yogaboard und dich erwarten als USC Mitglied demnächst Möglichkeiten für ein kostenloses Schnuppern oder gemeinsame Kleingruppentrainings. Mehr Infos erfährst du bei mir persönlich oder beim Urban Sports Club.

Ich freue mich schon auf unser gemeinsames Training!

xxx Aline vom Urban Sports Club

Find me on Instagram: @_alinemania_

#levelupyouryoga #tryitout #newstuff #neverboring #youandme

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply